Geisenheim, 22.11.2016

Bereichsausbildung Ladekran

2 Kraftfahrer absolvierten die Bereichsausbildung Ladekran im Ortsverband Geisenheim

Tandemhub mit Kraneinweiser

Im Oktober und November waren 4 Helfer des OV Seligenstadt öfters mit großem Gerät zu Gast im OV Geisenheim: die Bereichsausbildung Ladekran stand an. Neben uns und dem OV Geisenheim waren noch die Ortsverbände Frankfurt, Friedberg und Wiesbaden vertreten. Hierzu machten sich unsere Helfer mit dem 320PS starken, 3-achsigen "LKW-Ladekran" der FGr Wassergefahren auf den Weg zur anderen Rheinseite.

Der OV Seligenstadt stellte einen Lehrgangsteilnehmer, einem Bereichsausbilder Ladekran und zwei erfahrene Ladekranführer zur Unterstützung

Am ersten Wochenende wurde vor allem die theoretischen Grundlagen der Kranbedienung vermittelt, z.B. die unterschiedlichen Kranarten, welche physikalischen Größen bei Auslegersystemen und Abstützkräften zu beachten sind und natürlich die Unfallverhütungsvorschriften. 

Am zweiten Wochenende durften die Teilnehmer am ersten Tag mit praktischen Übungen ihr neu erlerntes Wissen an verschiedenen Stationen anwenden. Zur Verfügung standen insgesamt drei LKW Ladekran (MAN Kat 1 gl, 7to mil.) mit Ladekran Palfinger PK 11.000 am Heck und ein LKW-Ladekran-Kipper mit einem kleineren Ladekran Atlas 60.1 hinter dem Führerhaus, der Fachgruppe Logistik. 

An einem Ladekran wurde der Ein- und Ausbau der Seilwinde und Positionieraufgaben mit Fässern und Zementblöcken geübt. Mit dem "kleinen Kran" war das Heben von Lasten mit einer Palettengabel von der Pritsche aus und präzises umwerfen von gestapelten Bechern Übung vorgesehen.
Gleichzeitig mit zwei "großen Ladekränen" wurde der sogenannte Tandemhub, also das synchrone Heben einer langen Last mit zwei Kränen und das anschließende Bewegen und Koordinieren durch einen Einweiser praktiziert.

Am zweiten Tag des 2. Wochenendes musste dann erstmal die theoretische Prüfung absolviert werden. Im Anschluss wurden dann die praktischen Prüfungen durch die Bereichsausbilder abgenommen. 
Hier waren vor allem das ruckfreie Bewegen der Last und das richtige Anschlagen der Lastaufnahmemittel von Bedeutung. Natürlich wurde auch auf die Einhaltung der Unfall-Verhütungsvorschriften und die richtigen Benennung der Krankomponenten Wert gelegt. Weiterhin konnte an einer Station mittels einer Holzgreifers die zusätzlichen Bewegungsfreiheiten, nämlich das Drehen, Öffnen und Schließen des Greifers getestet werden.

Wir gratulieren den Lehrgangsteilnehmern zu ihrer erfolgreichen Ausbildung und begrüßen die neuen Ladenkranführer in den Ortsverbänden.


  • Tandemhub mit Kraneinweiser

  • Gruppenbild

  • Anschlagen von Lasten

  • gezieltes umwerfen von Bechern

  • Panorama

  • Tandemhub mit Kraneinweiser

  • Tandemhub mit Kraneinweiser

  • Tandemhub mit Kraneinweiser

  • Tandemhub mit Kraneinweiser & Wasserbecher

  • gefühlvolles Greifen eines Wasserbechers

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: