15.01.2011, von Jürgen Pilz

THW pumpt in Klein-Krotzenburg

Das Regenrückhaltebecken der Kläranlage in Klein-Krotzenburg war am 15.01.2011 aufgrund der heftigen Regefälle überfüllt, da das Wasser nicht mehr in den Main abfließen konnte.

Für das Kanalnetz bestand die Gefahr, dass bei weiteren Regenfällen ein Rückstau den Abfluss verhindern würde.
 
Der Gemeindebrandinspektors der Gemeinde Hainburg, Werner Merget, wendete sich an den Fachberater des THW Seligenstadt, Edgar Schöneberger, um die notwendigen Hilfsmaßnahmen zu koordinieren.
 

Aufgrund der Hochwassersituation wurde die Wasserschaden-/Pumpengruppe des THW Neu-Isenburg beauftragt das überschüssige Wasser aus dem Rückhaltebecken abzupumpen.
 
Es kamen die große Hannibal-Pumpe (5000l/min) und eine Tauchpumpe (MAST TP15, 2200l/min) zum Einsatz.  Der Pegel konnte innerhalb von drei Stunden auf das gewünschte Maß abgesenkt werden.

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: