Chronik

Logo des THW z.Zt. der OV Gründung

1954 bestand die erste Unterkunft aus zwei kleinen Räume im Feuerwehrhaus, auf dem Gelände des alten Gaswerkes, in denen das wenige Gerät gelagert wurde. Die theoretische Ausbildung fand, trotz fehlender Heizung, auch in den Räumen statt.

1961 entschloss man sich aus die theoretische Ausbilung in der Gaststätte "Zum Lamm" durchzuführen.

1965 wurde durch die Helfer in Eigenleistung in der Friedrich-Ebert Strasse 14 ein Feldhaus als neue Unterkunft errichtet. Hier konnte ab sofort die Standortausbildung, sowie auch der Theorieunterricht abgehalten werden.

Eine in Offenbach durch die Helferschaft abgebaute Holzhalle wurde 1973 als Gerätelager wieder auf dem Unterkunftsgelände aufgebaut. 

1975 errichteten die Helfer des Ortsverbandes 5 Garagen für die Fahrzeuge. Diese wurden im laufe der Jahre immer mal wieder erweitert und modernisiert.

1986 wurde auch die Unterkunft modernisiert mit einer neuen Ausstattung.

2002 installierten die Helfer eine Zentralheizungsanlage, um die alten Öl-Ofen abzulösen. Auch dies wurde wieder durch die fleissigen Helfer ausschließlich in Eigenleistung erbracht.

Ziemlich schnell war dann allerdings klar, dass die derzeitige Unterkunft nicht mehr renoviert werden konnte. Statt dessen wurden Pläne in angriff genommen einen Neubau der Unterkunft zu verwirklichen.

Nach vielen Jahren der Planung und der Verhandlungen war es dann am 27.04.2011 soweit:

Mit einem offiziellen Spatenstich wurden die Bauareiten für den Neubau einer Unterkunft in der Marie-Curie-Straße im Industriegebiet Niederfeld von Seligenstadt, ca 500m entfernt von der alten Unterkunft, begonnen.

Am 01.11.2011 konnte dann der langersehnte reguläre Dienstbetrieb in der neuen Unterkunft aufgenommen werden.

Neue Unterkunft
Fastnachtsumzug 1981
Ausbildung
Seilbahn zur Rettung Verletzter
Bergung eines Fahrzeugwracks aus dem Main
Bau einer Fähre am Main
Fähre mit 2 LKWs 1984
Fahrzeugsammlung
Bau des Stegen am Badesee Mainflingen
Schwimmbrücke