1. Bergungsgruppe

Die 1. Bergungsgruppe ist die universellste Gruppe im Technischen Zug. Das Personal und die Ausstattung wird auf die Bewältigung eines möglichst breiten Aufgabenspektrums ausgerichtet. In der Regel wird diese Gruppe mit ihrem GKW auch zuerst zum Einsatz kommen. Sie wird ergänzt und unterstützt durch die B2 oder Fachgruppen. Manchmal unterstützt die 1. Bergungsgruppe aber auch andere Fachgruppen.

Die Helfer der 1. Bergungsgruppe retten Menschen und Tiere und bergen Sachwerte aus Gefahrenlagen, einschließlich Wassergefahren. Die Gruppe führt Sicherungsarbeiten in Schadensstellen durch, leistet leichte Räumungsarbeiten und richtet Wege und Übergänge her. Ferner unterstützt sie technisch und personell die Fachgruppen des THW.

Die Qualifikation des Einsatzpersonals

THW-Grundausbildung, Fachausbildung Bergung, weitere Ausbildung für Helfer in Sonderfunktionen: 

Kraftfahrer CE, Sanitätshelfer, Sprechfunker, Gerätewart, Atemschutzgeräteträger, Schweißer

Die Bergungsgruppe...

  • erkundet Schadenslagen
  • dringt durch Überwinden oder Wegräumen von Hindernissen zu Schadensstellen vor
  • ortet Verschüttete und Eingeschlossene
  • rettet Verschüttete und Eingeschlossene und leistet dabei „Erste Hilfe“
  • transportiert Verletzte aus Gefahrenbereichen
  • führt technische Sicherungsarbeiten durch und legt ggf. einsturzgefährdete Bauwerksteile nieder
  • rettet Tiere und birgt Sachwerte und transportiert diese aus Gefahrenbereichen 
  • birgt Leichen und Kadaver
  • bekämpft im Rahmen von Rettungs- und Bergungsmaßnahmen besondere Gefahren (z. B. Wasser, Entstehungsbrände etc.)
  • leuchtet Schadensstellen aus
  • baut behelfsmäßige Stege und kleine Brücken
  • rettet Menschen und Tiere und birgt Sachwerte aus Wassergefahren
  • leistet Arbeiten bei Uferbefestigungen, Damm- und Deichsicherung
  • beräumt Schadenstellen zur Beseitigung anhaltender Störungen
  • sichert Objekte mit Abstützsystemen

GKW 1

 

GKW 1

Der GKW1 (Gerätekraftwagen) ist das Multifunktionsfahrzeug der ersten Bergungsgruppe.

Technische Daten:

  • Funkrufname: Heros Seligenstadt 22/51
  • Kennzeichen: THW 96126
  • Typ: IVECO/Magirus EuroFire FF135 E
  • Leistung: 177kW / 240PS
  • Hubraum: 5.861 cm³
  • Sitzplätze:8+1
  • Leergewicht: 9.060 kg
  • Zul. Gesamtgewicht: 14.000 kg
  • Erstzulassung:2001
  • hydraulische Seilwinde 5to. Front / 10 to. Heck

 

Beladung:

  • Hebekissensatz 2 x 20 t mit Steuergerät
  • hydraulischer Rettungssatz mit Rettungsschere/-spreizer
  • Greifzug 1,6 t mit Zubehör
  • Motorsägen
  • Motortrennschleifer
  • Stromerzeuger 8 kVA
  • 4 Stative mit je 1000 Watt Scheinwerfern
  • 1 x Powermoon 1000 Watt HQI
  • Bohr- und Aufbruchhammer
  • Brennschneidgerät mit Zubehör
  • 4 Atemschutzgeräte in Schnelleinsatzhalterung mit Zubehör
  • Abseilgerät Rollgliss
  • 4 Absturzsicherungen/Auffanggeräte
  • Bergeschleppe und Schleifkorb sowie Krankentrage
  • komplett integrierte Werkstatt mit Werkbank und Schraubstock sowie Material (Schrauben, Nägel etc.)
  • diverse Leiterteile
  • Schmutzwasserpumpe 2-Takt